Bad Neuenahr-Ahrweiler erhält 2,3 Mio. Euro für Tennisanlage

Innenminister Michael Ebling hat mitgeteilt, dass die Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler (Landkreis Ahrweiler) eine Förderung in Höhe von rund 2,3 Millionen Euro aus dem Sondervermögen „Aufbauhilfe 2021“ erhält. Gefördert wird die Wiederherstellung der Tennisanlage im Bereich des Kaiser-Wilhelm-Parks.

„Die Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler plant in einem ersten Bauabschnitt, die sechs östlich gelegenen Plätze wieder zu errichten. Dies umfasst unter anderem auch grundlegende Erschließungsmaßnahmen sowie den Platz- und Wegeaufbau. Auch als Treff- und Kommunikationspunkt wird der Tennisplatz seinen Mitgliedern in Zukunft sicher wieder große Freude bereiten und zur sportlichen Aktivität beitragen“, so Innen- und Sportminister Ebling.

Der Tennisplatz dient als Austragungsort für Sportveranstaltungen und findet auch im Bereich der Talentförderung und Ausbildung von jungen Sportlerinnen und Sportlern Verwendung. Zudem wird die Tennisanlage von verschiedenen Schulen für den Sportunterricht genutzt.

Mit dem Sondervermögen „Aufbauhilfe 2021“ von Bund und Ländern werden Mittel zur Beseitigung der durch den Starkregen und das Hochwasser vom 14. und 15. Juli 2021 entstandenen Schäden bereitgestellt. Bislang wurden für die Wiederherstellung der allgemeinen kommunalen Infrastruktur in Rheinland-Pfalz Förderungen in Höhe von rund 282,7 Millionen Euro aus dem Aufbauhilfefonds bewilligt.

„Die Wiederherstellung kommunaler Einrichtungen wie Schulen, Kindergärten, Bürgerhäusern, Sportstätten und vor allem auch der Infrastruktur für den Brand- und Katastrophenschutz kommt allen zugute. Das Land wird den Gemeinden auch bei den künftigen Maßnahmen als Partner zur Seite stehen“, betonte Minister Ebling.